Archive

Monatliche Archive für: ‘März, 2010’

Jeah! Als ich heute morgen aufgewacht bin, war es in meinem Zimmer so hell, wie schon seit Monaten nicht mehr. Richtig ordentlich Sonne auf die Haube. Ich hab die Pentax, mein neues Gorillapod und das Fahrrad geschnappt und hab erste time-lapse-Gehversuche unternommen. Das macht Spaß. Und jetzt geh ich gleich mit Sonnenbrand im Gesicht schlafen und freu’ mich über das Video, das ich grad aus über 2000 Fotos gebaut habe.

Mit dem Foto eines Friedhofs geht der Lissabon-Bilderreigen zu Ende. Der “Cémeterio dos Prazeres” ist nicht nur mein Schlussbild, sondern passenderweise auch die Endstation der berühmten Tramlinie 28. Übersetzt bedeutet der Name”Friedhof des Vergnügens“. Naja, mag man davon halten, was man will. Eine Erklärung gibt’s zum Glück hier: “Prazeres ist eine Gemeinde in Lissabon, welche dem Friedhof den eigentlich unpassenden Namen bescherte. Es gab an dieser Stelle früher einen Park, in dem häufig Feste gefeiert wurden.” Also genug jetzt mit Lissabon. Wer mehr sehen möchte, dem sei meine HDR-Galerie ans Herz gelegt.

lissabon_54

Strassenbahn fahren ist schwer angesagt in Lissabon. Als Tourist muss man mindestens einmal mit der berühmten Linie 28 gefahren sein – sagen die Reiseführer. Aber auch andere Linien sind toll. Das Gerät auf dem Foto sieht aus wie eine Straßenbahn, ist aber eine Art Aufzug und nennt sich: Ascensor da Bica. Ist ein Zwischending aus Straßenbahn und Standseilbahn. Jedenfalls ist es damit es leichter, den Berg rauf zu kommen. Und voll-verchromt ist das natürlich nicht nur was für die Oma mit den schweren Einkausbeuteln.

lissabon_60
12