Suche

Suchergebnisse für: ‘planet’

In den letzten Monaten sind wir zur See gefahren, in die Luft gegangen, und abgetaucht. Mit Forschungsschiff, Zeppelin, Hubschrauber und Expeditionstauchern waren wir unterwegs für den 360° Film „Die Wirbeljagd“, der jetzt im Planetarium läuft.

Die Expedition „Uhrwerk Ozean“ erforscht Strömungen und Wirbel im Meer. Ein internationales Team unter der Leitung Helmholtz-Zentrums Geesthacht hat monatelang kleine Wirbel beobachtet, die einen noch unbekannten Einfluss auf unser Klima und die Nahrungskette im Meer haben. Besonders spannend an dieser Expedition: Die Forschungsarbeiten wurden mit 360°-Grad-Kameras begleitet. Gemeinsam mit Schwarzseher haben wir ein 30-minütiges Rundum-Filmerlebnis fürs Planetarium produziert.

360° Video Fulldome-Produktion

Ein super spannendes Projekt, dass uns und unsere Technik kontinuierlich vor neue Herausforderungen stellte. Der Film ist eine so genannte Fulldome-Produktion und unterscheidet sich von klassischen 360°-Videos vor allem durch die ganz spezielle Leinwand, auf der er gezeigt wird. Im Planetarium wird der Film im speziellen, kreisrunden Format names „Domemaster“ ausgespielt und auf eine riesige Kuppel projiziert. Im Hamburger Planetarium, dass an diesem Projekt entscheiden mitgewirkt hat,  misst diese gut 20 Meter im Durchmesser. Man nimmt in einem bequemen Kinosessel platz, fährt die Rücklehne ganz nach hinten und blickt nach oben. Ein Wahnsinns-Seherlebnis!

Wirbeljagd 360° Film für Planetarium - Fulldome VR - Jonas Ginter

360° Unterwasser-Kamera – Mit Forschungstauchern in der Ostsee

Endlich ist es technisch möglich, Planetarien mit echtem 360°-Filmmaterial zu bespielen. Vorbei sind die Zeiten, als unter den Kuppeln angestaubte Lasershows und computergenerierte Animationen liefen. Planetarium und 360°-Video sind füreinander gemacht und wir sind stolz darauf, mit einem wichtigen Bildungsthema wie der Ozeanforschung die Grenzen dieses Mediums neu auszuloten.

Dafür haben wir an der Nordseeküste und auf der Ostsee gedreht. Mit Drohnen, neu konstruierten Langzeit-Zeitraffer-Kameras und einem Unterwasser-Gehäuse, das sechs Kameras tauchfähig macht. Die erfahrenen Profi-Taucher von submaris haben das Gerät dann an einem Scooter befestigt und sind damit bei sportlichen Temperaturen durch die Ostsee getaucht. Eiskalt, kaum Sicht, ordentlich Strömung und dabei Messinstrumente und Tauchroboter filmen – Hut ab Jungs!

Wirbeljagd - 360° Film -Fulldome VR - Unterwasser-Rig

 

360 camera drone - virtual reality 4k - jonas ginter

360° Kamera und Drohnen

Ebenfalls im Einsatz war eine fliegende 360°-Kamera. Unsere Drohne ist mit mehreren Kameras und extremen Fisheye-Objektiven ausgestattet. So können wir den kompletten Raum in 360 Grad filmen, ohne das Fluggerät im Bild zu sehen.

Mit dieser Technik lassen sich lange, ruhige Kamerafahrten realisieren, die besonders für das Medium Planetarium hervorragend funktionieren. Als 360°-Kameramann freue ich mich über die Möglichkeit, sanfte Bewegungen  zu realisieren – egal wie kurz oder lang die Strecke ist. Mit einer Drohne realisieren wir Dolliefahrten von 2 Meter bis 2 Kilometer Länge.

 

„Die Wirbeljagd“ auf Tour in mobiler Kuppel und auf UN-Klimakonferenz

Das Wissenschaftsjahr 2016/17 steht unter dem Begriff „Meere und Ozeane“ und wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgerufen. Bis Ende 2017 soll der Lebensraum Wasser auf vielfältige Art und Weise interessierten Menschen näher gebracht werden.  Dazu gehört auch die Expedition „Uhrwerk Ozean“.

Bis Mitte Dezember kann man „Die Wirbeljagd“ noch im Planetarium Hamburg sehen. Auch in Städten wie Berlin, Kiel, Nürnberg, oder Portland ist der Film auf Tour. Außerdem ist die Expedition „Uhrwerk Ozean“ dieses Jahr auf der UN-Klimakonferenz in Bonn präsent. In einer Mobilen Kuppel wird der Film „Mysterious Oceans – The Eddy Hunt“ (englische Fassung) vom 06.11. bios 17.11.2017 gezeigt. Weitere Termine und Möglichkeiten, den Film zu erleben, findet ihr hier auf der Seite der Expedition.

Einen interaktiven Vorgeschmack auf „Die Wirbeljagd“ bekommt ihr in diesem kurzen 360°-Video:

Schreib mir doch gerne einen Kommentar zu diesem Beitrag. -> Kommentieren

 

360° Grad Video - Stadt Oldenburg - little planet - vr - 360video jonas ginter
Für die Stadt Oldenburg haben die netten Jungs und Mädels von Schwarzseher Film drei schicke 360°-Videos produziert. Drei Oldenburger stellen in jeweils 30 Sekunden ihren „Planet Oldenburg“ vor und präsentieren die Stadt aus einer völlig neuen Perspektive. Die 360°-Aufnahmen im little-planet-style und Animationen zwischen den kleinen Weltkugeln kommen von uns. Klickt euch mal durch und entdeckt die schöne Stadt!

Christian zeigt euch Oldenburg für Momentgenießer:

Katharina präsentiert die Stadt für Erlebnishungrige:

Und Wei stellt Oldenburg für Weiterdenker vor:

Produktion: Schwarzseher Film
Kunde: Tourismus Marketing Oldenburg

Wenn ihr wissen wollt, wie die Filme entstanden sind, dann werft doch einen Blick hinter die Kulissen und schaut euch das Making-Of-Video an:

360° video - little planet - McDonald's - BBQ Around The World

Für McDonald’s Schweiz haben wir kleine Planeten produziert.
Die Kampagne BBQ Around The World nimmt euch mit auf eine Reise rund um den Globus.

Mit unserer 360°-Kamera haben wir den weltreisenden Protagonisten begleitet – Beim Surfen am australischen Strand, beim Radeln durch Argentinien und bei einer Jeep-Safari mit furchteinflößenden Straußen, die unsere Kamera zum Glück in Ruhe gelassen haben. Viel Spaß beim Anschauen!

Erster Halt Australien:

Zweiter Stopp Argentinien:

Dritte und letzte Station der Reise um die Welt South Africa:

Verantwortlich bei McDonald’s Schweiz: Thomas Truttmann (VP Marketing, Communications, Public Affairs, Supply Chain), Leonie Bringold (Marketing Manager), Severine Caspard (Marketing Consultant).
Verantwortlich bei TBWA\Zürich: Bruce Roberts, Cyrill Wirz, Angelo Sciullo, Conrad Malcher (Kreation), Simon Rehsche (Strategie), Stephan Lanz, Katalin Bertyak (Beratung), Tobias Jean, Serge Meierhofer (Digital).
Verantwortlich bei Tuna Production:Tufan Tuna (Executive Producer), Derya Tuna (Producer), Daniel Schmidt, Jonas Ginter (360° Kameratechnik), Südlich-t (Postproduction), Jingle Jungle (Musik).

Für einen israelischen Getränkehersteller haben wir kleine Planeten produziert.

360-Grad-Videos sind immer dann besonders spannend, wenn die Kamera außergewöhnliche „Mitfahrgelegenheiten“ bekommt. Für den Werbeclip montierten wir unser System nicht nur auf einem Surfbrett, einer Vespa und in einem Cabrio sondern sogar an einem motorisierten Gleitschirm. Wie auch in vielen anderen Projekten kam hier unser bewährtes 6-GoPro-Kamera-System zum Einsatz. Sechs Kamera, die in einem 3D-gedruckten-Würfel montiert sind, filmen gleichzeitig in verschiedene Richtungen. Um in der Postproduktion möglichst viel Spielraum zu haben, nahmen wir das Rohmaterial mit 8k-Auflösung auf. Nach einem straff organisierten, aber erfolgreichen Drehtag verkrochen wir uns die folgenden Tage im Studio und bastelten aus den 360-Grad-Aufnahmen kleine Planeten.

behind the scenes 360 degree video production

Die größte Herausforderung dieses Projektes stellte der wirklich enge Zeitplan dar. Gerade einmal eine Woche stand für Dreh und Postproduktion zu Verfügung. Und als wir nach kräftezehrenden Tagen ohne Schlaf wieder nach Hause flogen, lief der Clip auch schon im israelischen Fernsehen.

Agentur: McCann Tel Aviv mccann.co.il
Produktion: Rabel Films rabel.co.il
Musik: Tomer Biran Mediawide Music | Tomer Biran Shai Brander Shuka Biran
Schnitt : Maor Keshet
Creative : Naor Itzhak and Eddie Gartsman
Producer : Adva Navon Neva Zerah
360° Camera: Jonas Ginter & Daniel Schmidt

behind the scenes of a 360 degree video production -jonas ginter -israel