Share Button

mitmenschenreden - Flüchtlinge in Bremen im Portrait - radio bremen - jonas ginter

‪#‎mitmenschenreden‬ ist besser als über sie zu reden. Gemeinsam mit den engagierten Leuten von BremenNEXT und bremen vier haben ich in den letzten Wochen Menschen getroffen, die ihre Heimat verlassen haben, um in Deutschland Schutz zu finden. Der Blog #mitmenschenreden versucht dem anonymen Begriff Flüchtling ein Gesicht und eine Stimme zu geben. Alle Personen erzählen kurze Geschichten aus ihrem Alltag, sprechen über ihre Flucht oder lassen uns an ihren Wünschen für die Zukunft teilhaben. Mich persönlich haben diese Begegnungen oft tief berührt und ich freue mich drauf, auch in den nächsten Monaten mit Menschen zu reden und sie zu fotografieren.

Share Button

Immobilienmarkt-Report Bremen 2015 - Architekturfotografie, Industriefotos Bremen, Jonas Ginter

Im Auftrag der Wirtschaftsförderung Bremen habe ich auch in diesem Jahr den aktuellen Immobilienmarkt-Report der Stadt fotografiert. Wie schon 2014 galt es verschiedene Gebäude der Stadt ins rechte Licht zu rücken – vom Einzelhandel, über Wohnungen bis hin zu Logistikzentren.

Für einige Motive kam auch unser Quadrocopter zu Einsatz. Besonders für größere Bauflächen, Gewerbegebiete und Übersichtsbilder ist die Vogelperspektive einfach unschlagbar. Meist geht es gar nicht darum, so hoch wie möglich zu fliegen und so viel wie möglich zu zeigen. Oftmals reicht es, ein paar Meter über den Immobilien zu schweben, um interessante Perspektiven zu finden.

Der Bremer Immobilienmarkt-Report 2014 kann hier heruntergeladen werden. Konzept und Gestaltung der Broschüre kommt von den wunderbaren Leute von Büro7. Weitere Einblicke gibt’s hier: Ein Klick auf die kleinen Bilder macht sie groß…

Share Button
Für einen israelischen Getränkehersteller haben wir kleine Planeten produziert.

360-Grad-Videos sind immer dann besonders spannend, wenn die Kamera außergewöhnliche „Mitfahrgelegenheiten“ bekommt. Für den Werbeclip montierten wir unser System nicht nur auf einem Surfbrett, einer Vespa und in einem Cabrio sondern sogar an einem motorisierten Gleitschirm. Wie auch in vielen anderen Projekten kam hier unser bewährtes 6-GoPro-Kamera-System zum Einsatz. Sechs Kamera, die in einem 3D-gedruckten-Würfel montiert sind, filmen gleichzeitig in verschiedene Richtungen. Um in der Postproduktion möglichst viel Spielraum zu haben, nahmen wir das Rohmaterial mit 8k-Auflösung auf. Nach einem straff organisierten, aber erfolgreichen Drehtag verkrochen wir uns die folgenden Tage im Studio und bastelten aus den 360-Grad-Aufnahmen kleine Planeten.

behind the scenes 360 degree video production

Die größte Herausforderung dieses Projektes stellte der wirklich enge Zeitplan dar. Gerade einmal eine Woche stand für Dreh und Postproduktion zu Verfügung. Und als wir nach kräftezehrenden Tagen ohne Schlaf wieder nach Hause flogen, lief der Clip auch schon im israelischen Fernsehen.

Agentur: McCann Tel Aviv mccann.co.il
Produktion: Rabel Films rabel.co.il
Musik: Tomer Biran Mediawide Music | Tomer Biran Shai Brander Shuka Biran
Schnitt : Maor Keshet
Creative : Naor Itzhak and Eddie Gartsman
Producer : Adva Navon Neva Zerah
360° Camera: Jonas Ginter & Daniel Schmidt

behind the scenes of a 360 degree video production -jonas ginter -israel

 

Share Button
Trondheim ist eine wirklich niedliche Stadt. Bunte, liebevoll restaurierte Häuser, uralte Kopfsteinpflasterstraßen, freundliche Menschen und eine super entspannte Atmosphäre lassen mich gerne an dieses Projekt in Norwegen zurückdenken. Für das lokale Einkaufszentrum Trondheim Torg sollte ein frischer Werbeclip her und der Claim „Min by – Min verden“ (Meine Stadt – Meine Welt) passte ganz hervorragend zu unserer 360°-Technik.

360 degree video production - jonas ginter

Da das 360°-Video auch als Kino-Werbung laufen soll, produzierten wir den Film in 4k-Auflösung. Zwei Drehtage, eine Woche Postproduktion und einige hunderte Gigabyte später rotierten die kleinen Planten aus Trondheim über die Bildschirme. Für Konzept und Produktion waren die netten Menschen von HK reklamebyrå verantwortlich, Art Director war Thomas Juul. Das Sounddesign kam von Amboldt Audio. Wir übernahmen Regie, 360°-Kamera, Schnitt, Animation und Farbkorrektur.

Ein paar Eindrücke dieser Produktion gibt’s auch im behind-the-scenes-video zu sehen: