Share Button

Industriefotografie - Energieeffizienz - corporate swb AG - Fogr

Industriefotografie begeistert mich immer wieder aufs Neue. Als Fotograf hinter die Kulissen blicken zu können, macht mir unglaublich Spaß und ich lerne dabei tolle Menschen und spannende Orte kennen. Für swb Services habe ich den Bereich Energieeffizienz ins Bild gesetzt und mit kürzlich erfolgten Relaunch präsentiert sich das Unternehmen auf seiner Internetseite mit meinen Bildern.

Industriefotografie - Energieeffizienz - corporate swb AG - Fogr

 

Wir haben versucht, den facettenreichen Geschäftsbereich attraktiv in Szene zu setzen und entwickelten Bilder für Themen wie Energieflussanalysen, Energieberatung und Energiemanagement. Begriffe unter denen ich mir vor dem Auftrag wenig vorstellen konnte. Umso wichtiger ist dann der intensive Austausch zwischen  Experten und Fotograf, um zu erfahren, worauf es wirklich ankommt. Deshalb gehen solchen Produktionen auch eine Menge Vorgespräche und Planung voraus. Wir suchen gemeinsam geeignete Orte und Maschinen, ich entwickle ein Lichtkonzept und wir achten besonders auf die nötigen Arbeitsschutzmaßnahmen. Dann wird fotografiert – im Büro, in Heizzentralen, Maschinenräumen und direkt an großen Versorgungsleitungen.

Industriefotografie - Energieeffizienz - corporate swb AG - Fogr

Wie so häufig, präsentierten sich die Maschinenräume und Versorgungsstationen im faden Licht der bekannten Leuchtstoffröhren. Grüngelbes Licht das jedem Gesicht einen zutiefst kranken und blassen Teint verleiht. Deshalb ist schönes Licht wichtig, doch in den engen Räumen ist Platz Mangelware und Steckdosen sind auch nicht immer vorzufinden. Mobile Yongnuo Blitze**, die ich per Funkauslöser** ansteuere, sind für diesen Bereich meine Lieblingslösung. Wie schon hier und hier beschrieben, verwende ich sehr gerne bunte Farbfolien** vor den Blitzen, um zusätzliche Lichtakzente zu setzen und die Stimmung des Bildes in die gewünschte Richtung zu beeinflussen. Am folgenden Bild zeige ich euch mal ein beispielhaftes Set. Die Positionen der einzelnen Blitze habe ich eingezeichnet.

Was meint ihr? Darf man Industrie auch mal farbig in Szene setzen oder sind euch die Bilder zu bunt?

Industriefotografie - Energieeffizienz - corporate swb AG - FogrIndustriefotografie - Energieeffizienz - corporate swb AG - Fogr
(Die **Links sind amazon-Partner-Links. Wenn ihr darauf klickt und Produkte bei amazon kauft, kostet euch das keinen Cent mehr. Ich erhalte jedoch eine kleine Provision und ihr unterstützt mich dadurch, diesen blog zu unterhalten. Danke.)

Share Button

Passion Sports Convention 2014 - Fotograf Bremen - Jonas Ginter

Wenn die Passion Sports Convention die Bremer Messehallen bespielt, ist richtig Rambazamba. Skateboarder, BMXer, Scooterfahrer und Parcours-Typen sorgen dafür, dass keine Sekunde Ruhe herrscht. Jedes erdenkliche Trendsportgerät rollt durch die Hallen. In den Halfpipes tricksen die Pros die Schwerkaft aus und DJs pusten dicke Portionen HipHop durch die Boxen.

Passion Sports Convention 2014 - Fotograf Bremen - Jonas Ginter

Ich habe im Auftrag der Messe Bremen fotografiert und versucht, den Trubel in schönen Bildern festzuhalten. Ein spannender Auftrag, der mich wirklich herausforderte. Für packende Action-Bilder musst man einfach nah dran und so schraubte ich das bewährte 14 mm Weitwinkel-Objektiv** vor die Nikon D800** und rückte den Scooterfahrern in der Halfpipe auf die Pelle. Mit einem Funkauslöser** zündete ich drahtlos zwei Yongnuo YN-560 Blitze**, um die Bewegung einzufrieren und dem gammlig, grünen Leuchtstoffröhrenlicht in der Halle etwas entgegenzusetzen.

Passion Sports Convention 2014 - Fotograf Bremen - Jonas Ginter

Auch die BMXer hatten  einen respektablen Parcours aufgebaut und schmissen sich mit ihren Rädern über Tables und Quarterpipes. Nicht schlecht, wie beharrlich die Typen einen Sturz nach dem anderen wegstecken, bis sie ihren Trick perfekt landen! Blaue Flecken gehören hier echt zur Grundausstattung eines anständigen Fahrers.

Passion Sports Convention 2014 - Fotograf Bremen - Jonas Ginter

Ein Hightlight der Passion 2014 in Bremen war definitiv der Auftakt der Deutschen Skateboardmeisterschaft COS. Die Top-Fahrer der Republik gaben sich die Ehre und rollten durch die Halle 7. Ich arbeitete hauptsächlich mit dem Nikkor 70-200mm VR II**  und versuchte auch hier, durch den Einsatz von Blitzen interessante Lichtstimmungen zu erzeugen. Für so schnelle Sportarten wie Skateboarding braucht man wirklich ein gutes Timing beim Fotografieren. Bildstarke Tricks sind in Sekundenbruchteilen vorbei. Meine Nikon D800 mit ihren 4 Bildern pro Sekunde eigentlich zu langsam für solche Einsätze. Da halfen nur viel Geduld und viele, viele Fotos, um die entscheidenden Moment auf den Sensor zu bannen.

Spaß gemacht hat sie diese Passion! Und das nicht zu knapp. Bis zum nächsten Jahr.

Passion Sports Convention 2014 - Fotograf Bremen - Jonas GinterPassion Sports Convention 2014 - Fotograf Bremen - Jonas Ginter

(Die **Links sind amazon-Partner-Links. Wenn ihr darauf klickt und Produkte bei amazon kauft, kostet euch das keinen Cent mehr. Ich erhalte jedoch eine kleine Provision und ihr unterstützt mich dadurch, diesen blog zu unterhalten. Danke.)

Share Button

Nora & Jonas - Ubahn

Neuer Monat, neues Geschwisterbild!

Wir hingen so lange in der Berliner U-Bahn herum, bis uns die Beine abfielen. Kannste machen nix.
Mehr Geschwisterbilder gibt’s hier:

Share Button

Urbex: Verlassenes Krankenhaus - OP-Saal - Jonas Ginter

Auf Zahnarzt-Stühlen zu liegen, macht selten Spaß. Verlassene Zahnarzt-Stühle zu fotografieren hingegen schon. In einer leerstehenden Klinik irgendwo im Osten, nagt (Achtung Wortspiel) der Zahn der Zeit und der Verfall hat ein wunderbares Stadium erreicht. Der Putz bröckelt von der Decke und die Farbe auf Fensterrahmen und Fliesen blättert vor lauter Langeweile ab. Dumpfes Licht kämpfte sich durch die schmutzigen Fenster und verlieh der Szene eine Extraportion morbiden Charme. Leider haben Randalierer auch diesen Ort gefunden. Die schönen OP-Lampen, die mein Kollege Michael noch auf einem Bild festhalten konnte, sind mittlerweile verschwunden.  Schade!