Als ich Knytro kennenlernte, musste ich ganz schön grinsen. Ein Rapper wie aus dem Klischee-Bilderbuch: Mit goldenen Schuhen, goldener Jacke und goldenen Kopfhörern stand er vor mir und zog an seinem Joint. Er federte in die Knie, schwang seinen Arm cool nach vorne, zeigte mit dem Zeigefinger gangstermäßig auf mich und sagte „Yo!“.  In den folgenden drei Tagen drehte ich gemeinsam mit dem japanische Regisseur Taichi Kimura ein 360-Grad-Musikvideo für den coolen Gangster. Und das war wirklich entspannt: Wir fuhren mit einem Cabrio durch Londons Innenstadt, hingen am Ufer der Themse ab und erkundeten den urbanen Dschungel der britischen Hauptstadt. Immer auf der Suche nach spannenden Orten, die als Planeten noch spannender aussehen und den chilligen Song „My Motive“ unterstützen.

Zum ersten Mal drehte ich mit der 360-Grad-Kamera bei Nacht und bin sehr zufrieden mit den Bildern vom Piccadilly Circus. Eine gigantische Kreuzung, die nach Einbruch der Dunkelheit in buntes Neonlicht gigantischer Reklametafeln getaucht wird. Dank einigen Kilometern Gaffa-Tape und einer Rucksackladung Kabelbinder hingen wir die Kamera sogar vor ein fahrendes Auto. Wie abenteuerlich diese Konstruktion war, erkennt man hier.

360 Grad Video - Behin the scenes - abenteuerliches Rig am Cabrio für Musikvideo mit Knytro

Jetzt ist das Video endlich draußen und feierte Deutschlandpremiere auf tape.tv. Mehr Infos zum Künstler gibt’s auf der Seite des britischen Labels  MTA Records. Knytros Debutalbum „The Griffin EP“ kann man sich auf soundcloud kostenlos anhören. Mehr Infos zur 360-Grad-Kamera und weitere 360-Grad-Videos findet ihr auf dieser Seite.

Produktfoto BRemen Werbefotografie Jonas Ginter

Handgemachte Bonbons! Einen ganzen Tag lang haben wir diese kleine, bunten und viel zu leckeren Bonbons fotografiert. Die Bremer Bonbon Manufaktur stellt die süßen und sauren Bonschen her und wer will, kann den Mädels vor Ort über die Schulter gucken. Ist wirklich spannend, wie flüssiger Zucker im großen Kupfertopf vor sich hin kocht, dann ausgegossen, gefärbt, aromatisiert, gezogen, zerschnitten und gestanzt wird. Hier kann man sich das auch im Video anschauen.

Bis jetzt gab’s die Bonbons nur in der Manufaktur in Bremen zu kaufen.Bis jetzt. Denn die Jungs von werk85 haben einen Onlineshop programmiert und eine schicke Website drum herum gestrickt. Die Produktfotos, Portraits und Bilder vom Laden kommen von mir. Ich kann nur sagen: Ein leckerer Job! Gerne wieder!

Produktfoto Bremen Werbefotografie Jonas Ginter

Kleine Bonbons ganz groß

Fotografiert haben wir mit der Nikon D800 und die meiste Zeit kam das Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm 1:2,8G VR Objektiv zum Einsatz. Ein tolles Objektiv! Ausgeleuchtet wurden die unterschiedlichen Sets mit ein paar Yongnuo YN-560 Blitzen und einem großen Faltreflektor.

Auf facebook findet ihr die Bonbon Manufaktur natürlich auch. Dort gibt es sogar ein paar behind-the-scenes-Fotos, die zeigen, wie wir die Produktbilder fotografiert haben.

Produktfoto Bremen Werbefotografie Jonas GinterProduktfoto Bremen Werbefotografie Jonas Ginter