Archiv

Kategorien Archive für: ‘Foto’
Bahnhof, Kassel Wilhelmshöhe

Seltsamer Bahnhof, dieses Kassel-Wilhelmshöhe. „Nette Architektur“, dachte ich mir als ich dort das erste Mal stehen musste. Und gleich zwei Minuten später: „Oh nein, doch nicht.“ Die Planer wollten da einen komplett barrierefreien Bahnhof mit indirekter Beleuchtung bauen. Das hat einfach nicht hingehauen und das Ergebnis ist ein furchtbar dunkler und windiger Bahnhof mit seltsam breiten Bahnsteigen und Rampen, die das Umsteigen zur Zumutung machen.

Vor einiger Zeit traf mich das Schicksal so hart, dass ich eine gute Stunde an diesem Ort verweilen musste. Ich graste alle Shops ab, trank Kaffee und langweilte mich. Zum Glück war meine Kamera im Rucksack. Mit der bin ich dann durch die Hallen spaziert und habe versucht den Schmutz und Verdruß des Bahnhofs einzufangen.

Pentax k7, 8mm Fisheye, f5.0, ISO 200, 5 Belichtungen, Photomatix & Co.

Werderseee in Bremen

Uhh das war kalt. Als ich gestern meine Runde um den Werdersee drehte, war ich heilfroh, dass ich mir gefühlte zwanzig Schichten Klamotten angezogen hatte. Es war wirklich verdammt kalt. Meine Hände waren Eisklumpen, denn mir fehlt einfach eine Portion Feinmotorik, um die Kamera mit Handschuhen bedienen zu können.

Wetter und Licht waren super zum Fotografieren. Fast alles war von einer dicken weißen Frost- oder Reif-Schicht überzogen und es herrschte eine gedämpfte Ruhe. Wundervoll. Auf dem Werdersee trieben schon die ersten dünnen Eisschollen und von der Kälte völlig zerknautschte Enten schauten den vorbeihastenden Joggern ungläubig nach. Ich atmete tief ein um auch längere Belichtungszeiten wackelfrei halten zu können. Das führte direkt zu schmerzhaftem Gehirnfrost. Oh du Winter. Ich brauch noch ein bisschen, um mich an dich zu gewöhnen.

Pentax k7, 8mm Fisheye, f10, ISO 200, 5 Belichtungen, Photomatix & Co.

Die Alhambra in Granada

Der Blick aus dem Fenster war heute eine echte Überraschung: Die Bäume sind weiß und schon vom bloßen Raussehen wird mir kalt. Also Kameras, Linsen und das ganze Geraffel in den Rucksack und rausgehen. Mal sehen, wie lange ich durchhalte.

Für alle die schön im Warmen sitzen gibt’s deshalb ein Foto mit viel Schnee im Hintergrund. Die Alhambra in Granada liegt erhaben auf ihrem Hügel und die schneebedeckten Berge der nahen Sierra Nevada erstrahlen in vollem Weiß. Ganz so kitschig ist es hier heute nicht, aber jetzt muss ich raus. Die Sonne ist nicht mehr lange da und ich will noch zum Werdersee.

Pentax k100ds, Pentax 18-50, f9.0, ISO 400, 3 Belichtungen, Photomatix & Co.

Arcos de la Frontera

Da draußen warten eine Menge außergewöhnlicher Perspektiven. Neue Kameras, immer kleiner werdende Technik und Menschen mit guten Ideen treiben das Spiel kontinuierlich weiter. Ich finde das extrem spannend. Danke liebes Internet, ohne dich würde ich diese wunderbaren Sachen vermutlich niemals sehen.

Gute Aussichten! Das Spielzeug ist bereits erfunden, jetzt muss man sich damit nur noch austoben. Extreme Perspektiven und Bilder, wie man sie noch nie gesehen hat, sind kein Frage von Geld und Technik mehr – alles was man braucht ist eine Idee. Also, raus mit euch. Spielzeug kaufen und Neues machen.

In diesem Sinne: Ich wünsch euch ein spannendes Wochenende mit (hoffentlich) neuen Aus- und Ansichten und entlasse euch für diese Woche mit einem weiten Blick über das andalusische Hinterland von Arcos de la Frontera.

Pentax k7, Sigma 17-70, f14, ISO 200, 5 Belichtungen, Photomatix & Co.