1200px_leica_m3_scans_jonas_ginter-12 Mit Opa plauschen,
Kuchen verputzen,
Dem Akkordeon lauschen,
Die Leica benutzen.
1200px_leica_m3_scans_jonas_ginter-14 Es gibt wenige Kameras, die solch ein Mythos umgibt wie die kleinen, handgefertigten Präzisionsmaschinen von Leica. Seit einiger Zeit drücke ich immer mal wieder den Auslöser einer M3 die zwischen 1957 und 1958 produziert wurde und bin ganz fasziniert davon. Die Verarbeitung des kleinen Handschmeichlers ist eine Klasse für sich und die Mechanik funktioniert auch nach fast 60 Jahren immer noch tadellos. Klar, der Kasten will erst einmal richtig bedient werden, bevor brauchbare Bilder herauskommen. Eingebauter Belichtungsmesser? Gibt es nicht! Aber wenn alles passt, dann machen die Ergebnisse richtig Spaß. Wenn ich einen frisch entwickelten Film aus dem Labor hole, bin ich aufgeregt und voller Vorfreude. Denn bislang waren auf jeder Rolle ein paar Bilder, die mich total glücklich machen.
1200px_leica_m3_scans_jonas_ginter-13

 

3 Antworter auf Leica M3 (2): Opa, Kuchen, Akkordeon

  • Andreas

    das erste finde ich richtig klasse!! das letzte ist auch sehr schön nur da stört mich irgendwie die doch sehr dominante Glatze…gibt es da kein schöneres? Gerade mit Akkordeon gibt es da doch bestimmt noch andere schöne Motive!

  • Jonas

    danke andreas! glatze gehört nun mal dazu. ich mag die perspektive…
    aber wie du schon richtig vermutest: mit akkordeon gibt’s immer schöne motive. ich werde bei gelegenheit hier noch weitere zeigen.

  • Olli

    Hi Jonas, das erste Bild (obwohl alle drei Klasse sind) gefällt mir richtig gut…
    Gruß Olli

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.