Der Motor ächzt, der Fahrtwind knallt uns ins Gesicht. Wir knattern mit Vollgas über die Bergpässe. Mit Tempo 30.

Mehr ist nicht drin. Wer mit einem Mofa durch die Alpen tuckert, dem geht es nicht um Geschwindigkeit. Vielmehr geht es darum, eine gute Zeit zu haben. Beim Red Bull Alpenbrevet treffen sich alljährlich gut 1000 Mofafans und fahren gemeinsam über drei Bergpässe. Töffli oder Hödi sagt der Schweizer liebevoll zu diesen Zweirädern und Töfflibuben und Töfflimädchen lauten die standesgemäßen Bezeichnungen der Fahrer und Fahrerinnen.

Mehr als sechs Stunden hab ich mir den Arsch auf der vibrierenden Sitzbank plattgesessen. Bergauf, bergab, durch enge Schluchten und über steile Pässe. Bei absolutem Traumwetter kurvten wir durchs Saanenland und ich musste immer wieder laut „YIPPIE“ schreien, so unglaublich viel Spaß machte es, durch diese wundervolle Landschaft zu düsen. Immer wieder montierte ich die 360-Grad-Kamera auf unterschiedliche Postionen, um möglichst viele Blickwinkel einzufangen. Das Teil auf den Helm zu schrauben, war sowohl eine gute als auch eine total doofe Idee: Sieht gut aus, macht aber tierisch Schmerzen im Nacken. Das Foto von David Robinson unten zeigt euch, wie das während der Aufnahme aussah. Etwa 18 Stunden Videomaterial landeten auf den Speicherkarten und viele hundert Gigabyte auf meinen Festplatten. Daraus ist nun dieser Clip entstanden. Was für ein großartiges Event! Ich brauch jetzt ganz dringend ein eigenes Mofa. Und kleine Planeten in den Bergen hab ich ganz sicher auch nicht zum letzen Mal produziert.

Red Bull Alpenbrevet 2014 - 360 Grad Video - Planet Alpen in der Schweiz

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.